EURAUD - AUDCHF - CADJPY – Die Handelsideen für den 15.02.2019 by Tickmill

Der Dax ist gestern gut gestartet und hat danach stark abgebaut. Asien bewegte sich im Bereich des Vortages und die US-Indices kamen kaum vom Fleck. Ein Innehalten vor dem Wochenende oder Vorbote einer Korrektur?

- EURAUD -

Nach dem ersten Test des Widerstands um 1,60200 AUD setzte eine Korrektur ein, bei der es gestern ein erstes Indiz für mögliche Kurszuwächse gab. Legen die Kurse weiter zu, stehen die Chancen für Steigerungen in die Tageshochs zwischen 1,59730 AUD und 1,60597 AUD recht gut. Mit Blick zur Unterseite richtet sich der Fokus bei einem Ausbleiben der Kaufdynamik auf das Tagestief von gestern um 1,58228 AUD. Im Falle des Bruchs dieser Marke spricht einiges dafür, dass sich die Preise wieder in Richtung  des Januartiefs um 1,57200 AUD bzw. des darunterliegenden Supports um 1,56743 AUD bewegen.

- AUDCHF -

Nach der Bildung des leichten Bodens um 0,70770 CHF konnten die Kurse der FX-Paarung einige Tage ansteigen. Im gestrigen Handel hat sich eine Umhüllungskerze ausgebildet, die einen bärischen Charakter hat. Sie liefert mit Ihrem Hoch um 0,71906 CHF das Top der Abprallbewegung und hat mit dem Tief den untergeordneten Aufwärtstrend der Stunde gebrochen. Setzt sich dieses Szenario mit Unterschreitung des Tagestiefs um 0,71223 CHF fort, steht einem Test des genannten Bodens bzw. dem um 0,70469 CHF befindlichen Support, wenig im Weg. Kurssteigerungen über das gestrige Tageshoch negieren diesen Sachverhalt und könnten für Anstiege in Richtung des Widerstands um 0,72400 CHF sorgen.

- CADJPY -

Die Umkehr der Nachfrage aus der tiefen Korrektur im kleinen Aufwärtstrend hat den Zielbereich am Trendhoch bzw. übergeordneten Widerstand um 83,900 JPY erreicht. Gestern wurde mit der Envelop-Candle sowie dem Doppeltop ein Zeichen für einen Richtungswechsel gesetzt, der mit einer Bestätigung durch fallende Kurse recht schnell in die Tagestiefs um 82,615 JPY und 82,258 JPY hineinlaufen könnte. Mittelfristig wäre die Entstehung eines Abwärtstrends ein weiteres Zeichen für eine Trendwende und lässt die Wahrscheinlichkeit von Kursrückgängen in Richtung Januartief bei 77,104 JPY erneut aufflammen. Wenn allerdings die Käufer das Zepter wieder direkt in die Hand nehmen, könnten Kurse über dem Top bei 83,900 JPY für weitere Anstiege in Richtung 85,243 JPY sorgen. Die Tageshochs um 84,170 JPY bzw. 84,870 JPY dienen als Zwischenstationen.

Tickmill: Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA UK regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://www.tickmill.co.uk/de selbst ein Bild.

Risikohinweis: 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]