EUR/USD Prognose: USD schwach, USA macht gegenüber China Zugeständnisse

  • EUR/USD bleibt über 1,1300 im Gewinn
  • Optimismus rund um ein Handelsabkommen unterstützen die Marktstimmung
  • Technische Aussichten sind bullish, aber überkaufte Bedingungen sind fast erreicht

Der EUR/USD notiert komfortabel über 1,1300, so dass er seinen Aufwärtstrend, der Anfang April begann, ausbaut. Die Bewegung setzt sich langsam aber kontinuierlich fort.

Unterstützt wird das Geschehen durch die jüngst positiven US-China Handelsgespräche. Beide Seiten zeigen sich optimistisch und bestätigen, dass Fortschritte gemacht wurden. Den jüngsten Berichten zufolge, hat die USA ihre Forderungen im Zusammenhang mit den chinesischen Interventionen zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft zurückgenommen. Die Rolle des Staates war eines der Hauptthemen bei den Gesprächen.

US Präsident Donald Trump kritisierte indes erneut die Geldpolitik der Fed und er sagte, dass die Aktien viel höher wären, wenn es zu keiner Verschärfung der Fed Geldpolitik gekommen werden. Die Angst vor einer Intervention nimmt somit zu. Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, äußerte sich besorgt über die Einmischung von Präsident Trump, ohne seinen Namen direkt zu nennen.

Der Wirtschaftskalender hat in der durch die Osterfeiertage verkürzten Woche nicht viel zu bieten. Die deutsche Bundesbank wird heute ihren Monatsbericht veröffentlichen und wahrscheinlich wird man über die Sorgen rund um eine Verlangsamung etwas lesen können. Aus den USA gibt es den Empires State Herstellungsindex, der im April steigen soll, nach dem das Ergebnis im März bei 3,7 lag. Das FOMC Mitglied C. Evans spricht indes zweimal.

EUR/USD Technische Analyse für den 15. April 2019

EUR/USD Technische Analyse

Der EUR/USD baut seine Aufwärtsbewegung aus und er konnte kürzlich den 200-SMA auf dem 4-Stundenchart überwinden. Das Momentum bleibt positiv, aber der Relative Strength Index liegt in der Nähe der überkauften Bedingungen um 70. Dies spricht für eine Korrektur oder eine Konsolidierung, bevor die Aufwärtsbewegung fortgesetzt werden kann.

Widerstände liegen am Freitag Hoch von 1,3128, dem Mitte März Niveau von 1,1365, 1,1390, 1,1420 und 1,1445.

Unterstützungen befinden sich bei 1,1290, dem 1,1250 Tief der vergangenen Woche, der Anfang April Unterstützung von 1,1210 und dem 2019 Tief von 1,1176.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.