• EUR/USD ist gestiegen, nachdem der Fed-Vorsitzende Powell die Tür zu Zinssenkungen geöffnet hatte.
  • Der zweite Teil von Powells Anhörung, die US-Inflation und das EZB-Sitzungsprotokoll, werden die Preise heute bewegen.
  • Der 4-Stundenchart vom Donnerstag zeigt günstige Bedingungen für EUR/USD Bullen.

"Die Aussichten haben sich eingetrübt" - sagte Jerome Powell, der Vorsitzende der Federal Reserve am Mittwoch - und seine dovischen Worte klingen weiterhin nach, was den US-Dollar stark belastet. Der EUR/USD ist auf 1,1280 gestiegen.

Es war unmöglich, Powells Befürchtungen, dass die schwache Inflation länger anhalten könnte, es einen deutlichen Rückgang der Investitionen gibt und seine Weigerung, den Arbeitsmarkt als "heiß" zu bezeichnen, zu beschönigen. Die Anleger sind fest davon überzeugt, dass die mächtigste Zentralbank der Welt die Zinsen im Laufe dieses Monats senken wird - zum ersten Mal seit 2008.

Später hat das Fed-Sitzungsprotokoll zur Juni-Sitzung die gleiche Botschaft wiedergegeben - indem es zeigte, dass mehrere Mitglieder für eine Zinssenkung waren. Powell wird heute seine Anhörung fortsetzen - diesmal vor einem Senatsausschuss - und wahrscheinlich kommt es zu einer Wiederholung seiner Botschaft. Seine Antworten auf die Fragen der Politiker könnten mehr von dem Denkansatz der Fed enthüllen.

Powell hat von einer gedämpften Inflation gesprochen und der heutige Bericht des Verbraucherpreisindex (CPI) für Juni, wird ein neues Update liefern. Der jährliche Kern-CPI - die wichtigste Zahl - wird voraussichtlich bei 2% bleiben. Die Inflationssorgen von Powell könnten jedoch die realen Erwartungen gesenkt haben. Die Zentralbank erhält oft eine Vorabkopie der Daten.

Heute ist die Europäische Zentralbank an der Reihe ihr Sitzungsprotokoll über den Zinsbeschluss von Juni zu veröffentlichen. Damals äußerte sich Präsident Mario Draghi besorgt, aber erst danach - auf der Konferenz der EZB im portugiesischen Sintra - gab es von ihm wirklich dovish Kommentare.

Das Dokument kann die Bereitschaft zeigen, die Zinsen zu senken und vielleicht das Anleihekaufprogramm wieder aufzunehmen. Wenn das Protokoll düster ist, könnte der EUR/USD einen Teil seiner Gewinne wieder wettmachen.

Insgesamt dürften die Zentralbanken die Kursentwicklung erneut dominieren.

EUR/USD Technische Analyse

EUR/USD Technische Analyse

EUR/USD Technische Analyse - 11. Juli 2019

Das technische Bild hat sich für den EUR/USD deutlich verbessert. Die beliebteste Währung der Welt hat bei 1,1195 ein höheres Tief erreicht und der 50 und 200 Simple Moving Averages konnten auf dem 4-Stundenchart überschritten werden. Darüber hinaus hat sich die Dynamik positiv entwickelt und der Relative Strength Index steigt.

Der 100 SMA liegt an der psychologischen Marke von 1,1300, der als Widerstand dient, aber die bedeutendere Begrenzung liegt weiter oben. Bei 1,1320 notierte der EUR/USD Anfang Juli, während die 1,1350 Ende Juni als Unterstützung diente. Die nächsten zu beobachtenden Linien sind bei 1.1390 und 11410.

Eine gewisse Unterstützung wartet bei 1,1270, die den EUR/USD in der vergangenen Woche aufrechterhielt. Es folgt die 1,1135, welche den Kurs Anfang dieser Woche unterstützte, sowie das Wochentief von 1,1195.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

EUR/USD Prognose: Rallyes dürften begrenzt ausfallen

Die erneuten Sorgen rund um ein US-China Handelsabkommen gingen mit den jüngsten Präsident Trump

Weitere Analysen

GBPUSD - Wie weit läuft die Korrektur?

GBPUSD, EURAUD und GBPCHF sind in Abwärtstrends verortet und gehen in den Korrekturmodus über. Kommt es

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION