EUR/USD Prognose: Ist das nur eine Korrektur oder der Beginn einer Abwärtsbewegung? Kritische Unterstützung wartet


  • EUR/USD vollzieht eine Abwärtskorrektur, aber er behält den Großteil seiner Gewinne
  • Handelsgespräche verlaufen gut, dunkle Wolken über Deutschland
  • Technische Analyse vorsichtig positiv

Der EUR/USD wird in der Mitte der 1,1400 gehandelt, nach dem er sich von den Hochs zurück zog, aber er notiert über dem Eröffnungskurs dieser Woche. Das bekannteste Währungspaar der Welt profitierte am Montag vom weit verbreiteten Optimismus. Die dovish J. Powell Rede ließ die Aktien steigen und löste gleichzeitig einen Verkauf des sicheren Hafens des USD aus.

Am Dienstag lässt der Optimismus nach und bisher konnte kein anderer optimistischer Faktor einen Ersatz liefern. Die Handelsgespräche zwischen den USA und China halten an. China schickte den besten Wirtschaftsberater von Präsident Xi, Liu He, zu den Verhandlungen. Auch US Handelsminister Wilbur Ross zeigte sich optimistisch.

Von diesen Hoffnungen hörten wir jedoch bereits im Vorfeld. Verschiedene positive Tweets von US Präsident Donald Trump hatten keine Auswirkungen, während die chinesischen Daten eine Verlangsamung signalisieren. Die Märkte sind darüber nicht erfreut und der USD erholt sich von seinen Verlusten.

Auf dem alten Kontinent sieht es nicht gut aus. Am Montag waren die Daten durchwachsen: das Sentix Investorenvertrauen entsprach den Erwartungen, während die deutschen Einzelhandelsumsätze besser als erwartet waren, aber die Werksaufträge blieben hinter den Prognosen zurück.

Am Dienstag gab es weitere enttäuschende Nachrichten aus Deutschland. Die Industrieproduktion des Europa Wirtschaftsmonitors fiel im November gegenüber dem vorherigen Monat um 1,9 %.

Die europäische Zentralbank bleibt in Bezug auf das Wachstum der Eurozone vorsichtig und der EUR/USD spiegelt diese Ansicht wieder.

Aus dem Wirtschaftskalender erwarten uns heute noch die US JOLTS Stellenangebote. Präsident Trump wird im TV um 15:00 Uhr eine Rede zum Regierung Shutdown halten. Einige Daten wurden zwar bisher noch nicht veröffentlicht, aber die Auswirkungen des Shutdown auf die Wirtschaft und die Märkte, dürfte sich in Grenzen halten.

Die Berichte über eine Verzögerung des Brexit am 29. März wurden durch die Regierung dementiert. Das Pfund ignorierte diese Nachrichten genauso wie der Euro. Die Volatilität könnte zunehmen, je näher die Abstimmung im britischen Parlament am 15. Januar rückt.

Insgesamt kann die Marktstimmung mit positiv bis durchwachsen beschrieben werden, was dem EUR/USD den Wind aus den Segeln nimmt.

EUR/USD technische Analyse für den 8. Januar 2019

EUR/USD Technische Analyse

Der EUR/USD wird über dem 50-/200-SMA des 4-Stundenchart gehandelt, was ein positives Zeichen ist. Das Momentum ist ebenfalls positiv, aber es verliert an Kraft. Das technische Bild ist in Ordnung.

Eine kritische Unterstützung liegt bei 1,1430, die bereits Ende Dezember als Unterstützung diente und hier befindet sich auch der 50-SMA.

In der Nähe befindet sich die 1,1410, die das Geschehen Anfang Dezember begrenzte. Die 1,1380 ist ein wichtigeres Niveau, da der EUR/USD hier Anfang Januar eine Unterstützung fand und zusätzlich befindet sich an diesem Niveau der 200-SMA. Die 1,1345 war das Swingtief der vergangenen Woche und darunter folgen die 1,1310, 1,1270 und 1,1215.

Auf der anderen Seite befinden sich Widerstände mit dem Montag Hoch und Mitte Dezember Niveau bei 1,1485. Die 1,1500 ist nicht nur eine psychologische Ebene, sondern auch das November Hoch. Die 1,1550 spielte im Oktober eine Rolle.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

EURUSD volatil und chancenreich

Ein sehr dynamischer EURUSD wartet mit Chancen in beide Richtungen auf. XAUUSD hingegen sieht sich der Gefahr

Weitere Analysen

Forex KW 38: Fed hält Märkte auf Trab

Der US-Dollar leidet unter der Entspannung zwischen den USA und China. Britisches Pfund baut seine Gewinne aus

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION