DAX tanzt um die 12.000 - Der Weg nach unten dürfte leichter sein

Die 12.000er Marke hat der Deutsche Aktienindex zwar wieder zurückerobert, für Entwarnung ist es aber noch zu früh. Zu schwer tut sich der Markt nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche mit der eigentlich normalen technischen Gegenbewegung. So sieht noch keine Bodenbildung aus. Durch die starke Zurückhaltung potenzieller Käufer kommt auf dem aktuellen Niveau noch kein richtiges Volumen in den Markt, lediglich ein paar spekulativ und kurzfristig orientierte Trader setzen auf eine Fortsetzung der Erholung. 
 
Diese könnte nach dem Überschreiten der Marke von 12.100 Punkten tatsächlich Fahrt aufnehmen, aber bis dahin sind es aber auch noch schwere einhundert Punkte. Leichter könnten dem aktuell aus technischer Sicht angeschlagenen Index daher die 200 Punkte nach unten fallen. Da braucht es nur kleine Auslöser oder eine Wall Street, die nach den jüngsten Rekorden durchaus noch Potenzial für eine gesunde Korrektur besitzt. Diese könnte den DAX dann empfindlich treffen und die Widerstandszone zwischen 11.700 und 11.800 einer schweren Belastungsprobe unterziehen.
 
Fundamental dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, wann eine der Krisen wieder Schlagzeilen produziert. Sei es, dass Trump im Handelsstreit nachlegt, die Währungen der Schwellenländer einen nächsten Abwärtsruck erfahren oder sich die Hoffnung auf ein kooperationsbereites Italien mit der Europäischen Union schnell wieder zerschlägt. Und nicht zuletzt das Ende der ultralockeren Geldpolitik, mit dem die Börsen lernen müssen klar zu kommen. Die Risiken also bleiben, während positive Impulse noch eine Weile auf sich warten lassen dürften.

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.