DAX: 200er SMA rückt in den Fokus – Drop Richtung 11.400 kommende Woche?

(JK-Trading.com) – Am Donnerstag war es soweit: der deutsche Leitindex ist unter die 12.000er Marke gerutscht.

 

Grund war eine rhetorische Eskalation zwischen Nordkorea und den USA bzw. Donald Trump, infolge derer sich Sorgen um eine nukleare Konfrontation breitmachten. Während es sich in meinen Augen um eine Ablenkung Trumps von seinem innenpolitischen Versagen handelt und er infolgedessen versucht durch außenpolitische Machtspielchen seine schlechten Umfragewerte aufzupolieren, reicht im aktuellen Niedrig-Volatilitätsumfeld jegliche Kleinigkeit um für einen (kurzen?) Schockmoment zu sorgen.

 

Und da der DAX sowieso bereits angeschlagen war, konnte mit dem Rutsch unter die 12.000er Marke in meinen Augen gerechnet werden.

 

Während der Wirtschaftsdatenkalender auch in der kommenden Woche relativ dünn ist, schaut es aus technischer Sicht sehr viel interessanter aus.

 

Wie untenstehender Chart zeigt, kam es zügig nach dem Rutsch unter die 12.000er Marke zu einem Test des 200er SMA auf Tagesbasis.

 

Während es sich bei diesem grundsätzlich um einen verhältnismäßig rudimentären Trendfilter handelt, so wäre ein Rutsch unter dieses Level ein sehr deutliches Warnsignal für die Bullen und beinhaltete für den DAX die Gefahr sich weiteren Abschlägen gegenüber zu sehen.

 

Ein Abverkauf bis in den Bereich der Jahreseröffnung um 11.400 Punkte würde möglich.

 

In diesem Zusammenhang kommt es für die Bullen zudem ziemlich ungelegen, dass die Monate August und September saisonal generell schwache Börsenmonate sind, der Euro sich weiter auf verhältnismäßig hohem Niveau stabilisiert und die US-Märkte ausgehend von ihren hohen Kursniveaus weiteres Korrekturpotential haben.

 

Mit Long-Engagements gilt es folglich in der kommenden Woche sehr vorsichtig zu sein, denkbar ist zwar, dass der 200er SMA um 11.900/950 zunächst verteidigt wird und es zu einem Rücksetzer in den Bereich um 12.100 Punkte kommt.

 

Unterhalb von 12.300 Punkten bleibt der Modus im Daily allerdings bearish, Shorts gegen die 12.100er Region mit Ziel Antizipation Break der 11.900/950/des 200er SMAs scheinen Chance-Risiko-technisch durchaus attraktiv.


DAX

Chart erstellt mit Guidants

 

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Geschäftsführer von Jens Klatt Trading, exklusiv für JFD Brokers

Logo

VERWANDTE THEMEN