EURJPY droht am Widerstand abzuprallen. Auch bei den kurzen deutschen Zinsen und beim CADJPY sieht es eher nach fallenden Notierungen aus.

EURJPY mit Abwärtspotential am Widerstand

Die Kurse im abwärts gerichteten Trend des EURJPY sind in der laufenden Korrektur am Widerstand um das Ausbruchsniveau um 121,400 JPY verortet. In den Vergangenen Tagen hat die Kaufkraft nicht ausgereicht, dieses Level zu überwinden. Kommt es zu nachhaltigen Abgaben, steht der Abprall vom Widerstand für den Beginn der nächsten Bewegung in Richtung Trendtief bei 120,050 JPY. Ein Blick in die Charthistorie offenbart dieser progressiven Phase bei Kursen unter dieser Marke sogar das Potential für den direkten Test des Jahrestiefs bei 118,785 JPY. Preise über dem aktuellen Widerstand ebnen der korrektiven Ausweitung den Weg zum Zwischenhoch bei 122,318 JPY.

FGBS nach Jahreshoch unter Druck

Nach dem deutlichen Anstieg im FGBS finden sich seit dem Test des Widerstandes bei 112,340 EUR keine Käufer mehr. Die hier in der vergangenen Woche entstandene Abverkaufskerze könnte bei Kursen unter dem Wochentief bei 112,247 EUR weitere Verkäufe nach sich ziehen. Planbare Anlaufstellen für dieses Szenario bieten zunächst das Wochentief bei 112,217 EUR und der Support um 112,191 EUR. Für nachhaltige Kursanstiege muss der genannte Widerstand bei 112,340 EUR überwunden werden.

CADJPY kann Kursrutsch drohen

Im Trendverlauf des CADJPY konnten sich die Kurse zunächst etwas – wenn auch zögerlich – von der Unterstützung bei 82,135 JPY lösen und damit die Distanz zum Zwischenhoch bei 83,234 JPY verringern. Kurse über dem Tageshoch bei 82,778 JPY sprechen für den Test des Trendhochs bei 83,234 JPY bzw. die Fortsetzung des laufenden Aufwärtstrends. Allerdings kam es im gestrigen Handelsverlauf erneut zu einer Annäherung an den Support, was ein Indiz für einen möglichen Richtungswechsel ist. Ein Bruch dieses Levels führt sowohl zum Bruch des kleinen Bewegungstrends als auch zur Entstehung eines korrektiven Abwärtstrends. In letzterem steckt – je nach Ausdehnung – das Potential, das Tief des übergeordneten Aufwärtstrends bei 80,572 JPY ins Visier zu nehmen.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill unter https://register.gotowebinar.com/register/8109066879989344779 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 70% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

[Tickmill ist ein Handelsname von Tmill UK Limited (ein Unternehmen, welches in England und Wales unter der Nummer 09592225 registriert ist). Hauptsitz des Unternehmens: 1 Fore Street, London EC2Y 9DT. Autorisiert und reguliert durch die britische Financial Conduct Authority. FCA-Registrierungsnummer: 717270.]

Analysis feed

Neueste Analysen

Autor wählen

DAX setzt Seitwärtstrend fort - Stimmungsschwankungen halten an

Die Börse bleibt ein Wechselbad der Stimmungen und die Anleger damit in einem Wechselbad der Gefühle. Vor 24 

Weitere Analysen

EUR/USD Analyse: Test des Jahrestief von 1,1020 wird wahrscheinlicher

  EUR/USD fällt unter 1,1100 USD Käufer, nachlassende Rückführungsströme und EZB stecken hinter der Abwärtsbewegung 

Weitere Analysen

DAX versucht der Wall Street zu folgen - Berichtssaison als Härtetest

Der nächste Test für die sich im Rally-Modus befindliche Wall Street dürfte die mit der Citigroup heute um 13 Uhr

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

Nachrichten


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION