Bitcoin: Gehts jetzt wieder dynamisch aufwärts?

Nach den Kursverlusten in der vergangenen Woche hat sich die digitale Währung Bitcoin am Montag von den Kursverlusten teilweise erholt. Ausgangspunkt für die dynamische Erholung war die Schlüsselunterstützung aus der 38-Tage-Linie und das 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses von Anfang April bis Anfang Mai bei 8.252 Dollar. 

Voraussetzung für einen tragfähigen Boden ist jetzt der direkte Wiederanstieg über die Glättung der letzten 90 Tage bei 8.910 Dollar und dem Hoch vom 10. Mai bei 9.353 Dollar. Erst dann stehen die Sterne für eine sich fortsetzende Erholung günstig. 

Nächstes Kursziel auf der Oberseite entspricht dann dem Hoch vom 5. Mai bei 9.992 Dollar. Danach besteht Spielraum bis auf die 200-Tage-Line bei 10.192 Dollar. Spätestens hier entscheidet sich dann die mittelfristige Richtung für Bitcoin. 

Auf der Unterseite gilt es dagegen ein Abgleiten unter die jüngsten Tiefs im Bereich um 8.200 Dollar nicht mehr zu unterschreiten. Ansonsten drohen dem Bitcoin Verluste bis mindestens 7.850 Dollar. 

Von den technischen Indikatoren kommen weniger gute Signale. Der MACD zeigt immer noch nach unten, notiert aber über seiner Nulllinie. Unter dessen hat sich der RSI von seinen jüngsten Tiefs losgelöst und tendiert nach oben. Der so genannte Momentumindikator oszilliert jedoch unterhalb seiner 50-Punkte-Marke, was negativ zu interpretieren ist. 

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.