Bank of Canada Preview: Kanada folgt dem US Vorbild und erhöht die Zinsen, auch wenn sich die Inflation verlangsamt

  • Die Bank of Kanada wird ihre Zinsen, mit der Sitzung am 24 den Oktober, wie allgemein erwartet um 25 Basispunkte auf 1,75 % erhöhen.
  • Die Bank of Kanada wird das Handelsabkommen würdigen, da damit ein wichtiger Unsicherheitsaspekt vom Tisch ist.
  • Die gestiegenen Wachstumsaussichten sollten die Bank of Kanada außerdem in die Lage versetzen im Jahr 2019 drei Zinserhöhungen zu veranlassen

Allgemein wird erwartet, dass die Bank of Kanada ihren Zinssatz um 25 Basispunkte auf 1,75 % anhebt, wenn das geldpolitische Statement am Mittwoch dem 24. Oktober um 16:00 Uhr veröffentlicht wird. Unterstützt wird sie die Geldpolitik durch die Stärke der kanadischen Wirtschaft, den erfolgreichen USMCA Deal und die Inflation, die über dem 2% Ziel liegt. Damit wird Gouverneur S. Poloz und seinem Stellvertreter C. Wilkins die Arbeit erheblich erleichtert, wenn sie ihre Entscheidung auf der anschließenden Pressekonferenz rechtfertigen müssen.

Aus Sicht der Bank ist die kanadische Wirtschaft fast vollständig ausgelastet, während die Beschäftigung steigt und die Gesamtinflation deutlich über dem Ziel liegt. Hinzu kommt, dass die US Zentralbank ihre Zinsen im September bereits angehoben hat, so dass es nun an der Zeit ist, dass die Bank of Kanada folgt.

Im September verlangsamte sich die Gesamtinflation Kanadas auf 2,2 %, während mit 2,7 % gerechnet wurde. Die Kerninflation der Bank of Kanada verlangsamte sich im September auf 1,5 %, während die Prognose bei 1,8 % lag.

Die Einzelhandelsumsätze Kanadas fielen im August gegenüber dem Vormonat um -0,1 %, während der Markt mit einem Wachstum von 0,3 % rechnete. Die Kernverkäufe ohne den Automobilsektor, sind im August sogar um -0,4 % gefallen.

Der Devisenmarkt hat die Zinserhöhung der Bank of Kanada im Oktober bereits eingepreist und so sollte es für den kanadischen Dollar zu negativen Auswirkungen kommen, wenn die Bank of Kanada die Zinsen nicht erhöht.

Zusätzlich ist damit zu rechnen, dass die Bank of Kanada ihre Wachstumsprognose leicht anhebt, so dass im Jahr 2019 3 Zinserhöhungen das Basisszenario für den Markt sein werden. Mit der Zinserhöhung um 25 Basispunkte und einem Upgrade der Wirtschaftsprognose, sollte sich der USD/CAD in einer Range von 1,2900-1,3150 bewegen.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.