Moody’s senkt Indien 2020 BIP-Prognose von 6,6% in Vorjahr auf 5,4 %


Die US-amerikanische Rating-Agentur Moody's Investors Service senkte am Montag ihre Wachstumsprognosen für Indien für 2020 auf 5,4% gegenüber den zuvor prognostizierten 6,6%.

Wichtigste Punkte:

Die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens wird sich voraussichtlich langsamer erholen, da das globale Wachstum nach dem Ausbruch des Virus in China wahrscheinlich einen Schlag erleiden wird.

Verbesserungen bei den jüngsten Hochfrequenzindikatoren wie den PMI-Daten deuten darauf hin, dass sich die Wirtschaft möglicherweise stabilisiert hat.

Zwar könnte die Wirtschaft im laufenden Quartal beginnen, sich zu erholen, aber wir gehen davon aus, dass die Erholung langsamer verlaufen wird, als wir zuvor erwartet hatten.

Dementsprechend haben wir unsere Wachstumsprognosen für 2020 auf 5,4% und für 2021 auf 5,8% revidiert, was unter unseren früheren Prognosen von 6,6% bzw. 6,7% liegt.

Ein Schlüssel zu einer stärkeren wirtschaftlichen Dynamik wäre die Wiederbelebung der Binnennachfrage, sowohl auf dem Land als auch in den Städten. Aber ebenso wichtig ist die Wiederaufnahme des Kreditwachstums in der Wirtschaft.

Wie die Daten der Reserve Bank of India (RBI) zeigen, hat sich der Kreditimpuls in der Wirtschaft im Laufe des letzten Jahres aufgrund des Austrocknens der Kreditvergabe von Nicht-Bank-Finanzinstituten und Banken verschlechtert. Die Verschlechterung des Kreditwachstums für den kommerziellen Sektor ist besonders stark ausgeprägt.

Am Montag hat Moody's die globalen Wachstumsprognosen um zwei Zehntel Prozentpunkte nach unten korrigiert.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD vorerst innerhalb der 1.0840/1.1200 Range - UOB

Unsere Erwartung, dass die Erholung 'höher ausfallen' würde, war falsch, denn der Kurs fiel drastisch auf ein Übernachttief von 1,0901, bevor er

Weitere Nachrichten

US: ADP fällt im März um 27.000 Arbeitsplätze

Der ADP-Jobbericht für den privaten Sektor hat im März 27.000 Arbeitsplätze verloren. Der US-Dollar hat nach Ansicht 

Weitere Nachrichten

Coronavirus Update: Deutschland meldet 140 neue Todesfälle, Indonesien hat die höchste Sterblichkeitsrate Südostasiens

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) auf 73.522 gestiegen

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN