Euro und Pfund Sterling profitieren von der Erholung - Westpac


Der US-Dollar hat einen volatilen Handelsmonat innerhalb klar definierter Grenzen erlebt. Da größere Maßnahmen der Zentralbanken noch in weiter Ferne liegen, belastet eine nachlassende Erholungsdynamik in den USA den DXY in nächster Zeit und hebt den Euro und in geringerem Maße auch das Pfund Sterling an, berichten die Ökonomen von Westpac.

 

Wichtige Zitate

"Wir gehen weiterhin davon aus, dass das FOMC und andere wichtige Zentralbanken ihre Politik für einen längeren Zeitraum beibehalten werden. Deshalb rechnen wir damit, dass ein Zinsschritt in den USA nicht vor der zweiten Hälfte des Jahres 2022 erfolgen wird und dass Zinserhöhungen mit einer Verzögerung bis 2024 folgen werden. Das relative Wirtschaftswachstum wird dann wohl der wichtigste Faktor für die Devisenmärkte in der kommenden Zeit bleiben. 

"Wir erkennen auch an, dass die USA wahrscheinlich den Höhepunkt der Erholungsdynamik erreicht haben oder sehr nahe daran sind, da die fiskalischen Stimuli auslaufen. Im Gegensatz dazu gewinnen die Volkswirtschaften des Euroraums und Großbritanniens an Stärke, ebenso wie Asien, eine Region, die ebenfalls stark von der aufgestauten wirtschaftlichen Entwicklung profitieren wird." 

"Für den DXY erwarten wir einen weiteren Rückgang um 3,2 % auf 87,3 in der zweiten Jahreshälfte 2022, danach dürfte sich der US-Dollar stabilisieren und mit dem Wirksamwerden der geldpolitischen Straffung in den USA zu steigen beginnen."

"Bis September 2022 dürfte der Euro aufgrund der Stimmung und der Stärke der Exporte um 4,3 % von derzeit 1,2179 auf 1,27 steigen. Allerdings ist dies ein Niveau, das bei der EZB Besorgnis über die Wettbewerbsfähigkeit auslösen dürfte, was einen sehr langsamen Normalisierungsprozess der Politik nach sich ziehen würde." 

"Nachdem das britische Pfund in den letzten Monaten besser abgeschnitten hat als der Euro, fallen künftige Kursgewinne wahrscheinlich eher bescheiden aus, ein Anstieg um 1,8% auf 1,44 ist unser Basisfall."

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

Weißes Haus: Schließt weitere Lockdowns nicht aus - Blick auf Wissenschaft

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden "würde weitere Lockdowns nicht ausschließen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, falls Wissenschaftl
Weitere Nachrichten

Fed-Mitglied: Juli Statement verringert Chancen auf Tapering-Ankündigung im September - JP Morgan

Die Analysten von JP Morgan sind der Ansicht, dass "der Verweis der Fed-Mitglieder auf 'Sitzungen' (Plural) die Chancen auf eine Ankündigung des Zinss

Weitere Nachrichten

Protokolle der EZB-Strategiesitzung: Neue Strategie könnte vorübergehendes Überschießen der Inflation bedeuten

Die neue Strategie der Europäischen Zentralbank (EZB) könnte eine Übergangsphase beinhalten, in der die Inflation moderat über dem Zielwert bleibt, wi

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN