• Der Euro ist unter Druck geraten, nachdem EZB-Mitglied Rehn sich zu einem möglichen Maßnahmenpaket der Europäischen Zentralbank geäußert hatte.
  • Der EUR/USD umkreiste zuletzt die Marke von 1,1100 Dollar. 

Der EUR/USD kollabierte binnen Minuten von 1,1150 auf 1,1090 Dollar und erreichte damit den Stand seit dem 2. August. Von den Tiefs erholte sich das Paar über 1,1100 Dollar, bleibt aber weiterhin unter Druck.

Rehn schickt Euro in den Keller 

"Es ist wichtig, dass wir ein bedeutendes und wirkungsvolles Paket schnüren", sagte Olli Rehn, Gouverneur der finnischen Zentralbank und Vorstandsmitglied der Europäischen Zentralbank, in einem Interview mit dem Wall Street Journal und bezog sich dabei auf das geldpolitische Treffen im September. 

Seine Aussagen führten zu einem Rückgang des ohnehin schon schwachen Euros auf breiter Front. Zum US-Dollar und dem Pfund Sterling baute die Gemeinschaftswährung ihre Verluste aus, während sie ihre Gewinne gegenüber dem Schweizer Franken und dem Yen abgegeben hatte.

Der Rückgang wurde wahrscheinlich durch einen nicht so starken US-Dollar begrenzt. Der Greenback gewann zwar nach guten US-Einzelhandelsumsätzen an Dynamik. Schwache Zahlen von der US-Industrieproduktion belasteten ihn jedoch.

EUR/USD attackiert 1,1100 Dollar

Das Paar testete zuletzt die Unterstützung bei 1,1100/10 Dollar. Bei einer Konsolidierung unter diesem Kursbereich drohen dem Euro Verluste auf 1,1060 Dollar. Danach hätte er Spielraum auf 1,1026 Dollar.

Auf der Oberseite liegen Widerstände bei 1,1140/50, 1,1155 und 1,1180 Dollar.

EUR/USD

Übersicht
Letzter Kurs 1.1103
Heutige Veränderung -0.0035
Heutige Veränderung in % -0.31
Tageseröffnungskurs 1.1138
 
Trends
20-Tage-SMA 1.1168
50-Tage-SMA 1.1236
100-Tage-SMA 1.1223
200-Tage-SMA 1.1294
Ebenen
Vorheriges Tageshoch 1.1192
Vorheriges Tagestief 1.1131
Vorheriges Wochenhoch 1.1251
Vorheriges Wochentief 1.1104
Vorheriges Monatshoch 1.1373
Vorheriges Monatstief 1.106
Tages Fibonacci 38,2% 1.1154
Tages Fibonacci 61,8% 1.1168
Tagespivot S1 1.1116
Tagespivot S2 1.1092
Tagespivot S3 1.1054
Tagespivot R1 1.1176
Tagespivot R2 1.1214
Tagespivot R3 1.1238

 

 

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD am 2-Wochenhoch über 1,1100

Die gute Stimmung gegenüber der Gemeinschaftswährung hält am letzten Handelstag der Woche einen und so steigt der EUR/USD zum neuen Mehrtageshoch über

Weitere Nachrichten

GBP/USD Technische Analyse: Anstieg über 1,2400, höchster Stand seit 26. Juli

Der GBP/USD brach aus seiner 3-Tage alten Konsolidierung nach oben aus und so konnte er die 1,2400 überwinden

Weitere Nachrichten

USD/CAD leicht im Gewinn über 1,3200

Der USD/CAD wird am Freitag die dritte Sitzung in Folge leicht positiv gehandelt und so findet der Handel am Wochenhoch

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN


BEVORZUGTE BROKER IN IHRER REGION