• Der EUR/JPY baut die Gewinne vom Dienstag um die Marke von 130,00 aus.
  • Die US-Renditen erholen sich und halten die JPY-Verkaufsstimmung aufrecht.
  • Die Aufmerksamkeit der Märkte bleibt auf die EZB-Sitzung am Donnerstag gerichtet.

Der Verkaufsdruck in der japanischen Währung hält die Erholung beim EUR/JPY am Mittwoch aufrecht.

EUR/JPY erholt sich 

Nach einem kurzen Rückgang auf neue 4-Monats-Tiefs bei 128,50 am Dienstag gelang es dem EUR/JPY, das Kaufinteresse aufgrund der moderaten Erholung der US-Renditen und der letztendlichen Verkaufstendenz des japanischen Yen zurückzugewinnen.

In der Tat erholen sich die 10-jährigen US-Renditen wieder und erreichen am Dienstag die Region von 1,28%, nachdem sie zuletzt im Februar bei 1,13% gelegen hatten.

Der Dollar zeigt unterdessen eine gewisse Volatilität und beflügelt den Aufschwung der Einheitswährung vor der wichtigen EZB-Sitzung am Donnerstag.

Bei letzterem erwartet der Konsens unter den Händlern, dass die Zentralbank die derzeitige extrem akkommodierende Haltung der monetären Bedingungen im Euroraum beibehält oder sogar verstärkt.

EUR/JPY wichtige Kursniveaus

Bislang gewinnt das Cross 0,46% auf 129,95 und ein Überschreiten von 130,01 (Wochenhoch Jul.21) würde 131,08 (Wochenhoch Jul.13) und dann 132,43 (Monatshoch Jul.1) freilegen. Auf der Unterseite befindet sich die unmittelbare Unterstützung bei 128,59 (Monatstief 20. Juli), gefolgt von 128,54 (61,8% Fibo der Januar-Juni-Rallye) und schließlich 128,37 (200-Tage-SMA).

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

Chiliz Kurs: CHZ auf Richtungssuche - Rallye oder Crash?

Der Chiliz-Kurs befindet sich in einer engen Konsolidierung oberhalb einer wichtigen Unterstützungslinie und zeigt keine Anzeichen dafür, dass er sich

Weitere Nachrichten

Cardano gestaltet die nächste DeFi-Generation neu, sagt Gründer Charles Hoskinson

Charles Hoskinson, Gründer von Cardano, ist der Meinung, dass das Blockchain-Netzwerk für "RealFi" vorbereitet ist, die zweite Generation von DeFi-Anw

Weitere Nachrichten

Experte: Ripple wird den Rechtsstreit mit der SEC gewinnen - zündet XRP bald den Turbo?

Das Verfahren der Securities and Exchange Commission gegen Ripple neigt sich dem Ende zu. Die jüngste Entwicklung in dem Verfahren hat dazu geführt, d

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN