AUDUSD bleibt wegen anhaltender Rezessionsängste vorerst unter Druck - Commerzbank


Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat ihren Leitzins um 50 Basispunkte (BP) auf 1,35% erhöht, um die steigende Inflation zu bremsen. Da die Zinsentscheidung keine Überraschungen mit sich brachte, konnte der Australische Dollar nicht davon profitieren. Die Volkswirte der Commerzbank erwarten, dass der australische Dollar vorerst unter Druck bleibt.

RBA lässt sich nicht in die Karten blicken

"Eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte war erwartet worden, und genau das hat die RBA auch getan. Die RBA geht davon aus, dass die Inflation im weiteren Verlauf des Jahres ihren Höhepunkt erreichen wird. Was die künftige Geldpolitik betrifft, so lässt sich die RBA wieder einmal nicht in die Karten schauen. Zwar wird sie die Geldpolitik in den kommenden Monaten weiter normalisieren, doch hängen Ausmaß und Zeitpunkt von der weiteren Entwicklung der Daten ab. Die RBA will sich nicht deutlicher festlegen."

"Es ist zu erwarten, dass die RBA auch in den kommenden Monaten ihre Geldpolitik kontrolliert straffen wird, nicht zu viel und nicht zu wenig. Das dürfte jedoch für den AUD nicht ausreichen, und der AUD dürfte an dieser Front keine Unterstützung erhalten."

"Der Aussie dürfte weitgehend von externen Faktoren wie den Aussichten für die wirtschaftliche Entwicklung in China und der Marktstimmung bestimmt werden. Da die Rezessionsängste wohl noch einige Zeit anhalten werden, dürfte der AUD vorerst unter Druck bleiben."

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

Avalanche Kursprognose: Droht hier ein starker Rückgang?

Avalanche Kursprognose: Droht hier ein starker Rückgang?

Der Avalanche-Kurs zeigt, dass ein potenzieller Ausverkauf im Gange ist, und es wurden wichtige Niveaus identifiziert. Geht der Avalanche-Preis in Ri

Weitere Nachrichten

Solana: So gelingt ein Kurssprung um 50 Prozent

Solana: So gelingt ein Kurssprung um 50 Prozent

Der Solana-Kurs zeigt ein interessantes Setup. Der Kurs ist gerade dabei, ein starkes Widerstandsniveau zu überwinden. Der fünfte Versuch, die Hürden

Weitere Nachrichten

Dogecoin: Kaufgelegenheit vor 35 Prozent-Rallye

Dogecoin: Kaufgelegenheit vor 35 Prozent-Rallye

Der Dogecoin-Preis verzeichnet einen langsamen Rückgang des Aufwärtsmomentums, da eine wichtige Hürde seiner explosiven Bewegung ein Ende setzt. Bei D

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN