10-jährige US-Rendite steigt in Richtung 1,83% - Commerzbank


Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen ist mit 1,71% in die Nähe der Höchststände vom Mai und Oktober gestiegen. Oberhalb von 1,71% winkt das Aprilhoch bei 1,78% und auch der gleitende 200-Wochen-Durchschnitt bei 1,83%, berichten die Analysten der Commerzbank.

Langfristig bullisch über 1,25%

"Die 10-Jahres-Rendite der USA testete die Achtmonats-Widerstandslinie bei 1,70 % und näherte sich den Hochs vom Mai und Oktober bei 1,71 %. Ein Anstieg darüber würde das Hoch vom April bei 1,78 % und auch den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt bei 1,83 % in den Vordergrund rücken. Weiter oben befinden sich der gleitende 55-Monats-Durchschnitt bei 1,89% und das Tief vom September 2017 und das Hoch vom November 2019 bei 1,98/2,01%."

"Der Zielbereich 1,98/2,01% bleibt im Spiel, solange die Rendite über dem letzten Reaktionstief bei 1,51% auf Tagesschlusskursbasis bleibt. Darunter liegt der Bereich 1,48/45%, der sich aus dem Tief von Mitte Oktober, dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt und der Vier-Monats-Unterstützungslinie zusammensetzt. Weiter unten liegt das aktuelle Novembertief bei 1,41 %."

"Insgesamt dürfte der Aufwärtsdruck überwiegen, während die Höchststände von August bis Mitte September bei 1,39 % auf Tagesschlusskursbasis weiterhin als Unterstützung dienen. Weitere Unterstützung wird beim Juni-Tief bei 1,35% gesehen."

"Solange die Rendite über dem Tief von Mitte September bei 1,25 % bleibt, behalten wir unsere langfristige bullische Prognose bei."

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN


NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

US: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung steigen auf 286K vs. 220K erwartet

In der Woche, die am 15. Januar endete, wurden in den USA 286.000 Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung gestellt, wie das US-Arbeitsministerium (D

Weitere Nachrichten

EZBs de Cos: Keine Zinserhöhung im Jahr 2022 erwartet

Pablo Hernandez de Cos, Mitglied des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) und Chef der spanischen Zentralbank, sagte am Donnerstag, dass er in die

Weitere Nachrichten

Japans PM Kishida: Erwartet, dass die BOJ ihre Bemühungen zur Erreichung des Inflationsziels von 2% fortsetzt

Der japanische Premierminister Fumio Kishida sagte am Donnerstag, er erwarte, dass die Bank of Japan (BOJ) ihre Bemühungen um das Erreichen des Inflat

Weitere Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Beobachten Sie den Markt mit den interaktiven Chart von FXStreet

Mit unseren interaktiven Charts mit mehr als 1500 Assets, Interbankensätzen und umfangreichen historischen Daten sind Sie immer auf der Höhe des Marktgeschehens. Dieses professionelle Online-Tool ist ein Muss für jeden Trader und bietet Ihnen eine innovative Echtzeit-Plattform, die vollständig anpassbar und kostenlos ist.

Erfahren Sie mehr

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN