Ripple News: Banco Santander Missgeschick belastet den XRP

  • XRP/USD unter 0,31 $ unter Druck
  • Banco Santander nutzt Ripple Technologie, aber nicht den XRP

Der Ripple Coin (XRP) notiert inmitten des zunehmenden Verkaufsdruck unter 0,31 $. Seit Ende Dezember bewegt sich die Digitalwährung in einer schmalen Range, während die geneigte Trendlinie die XRP Bullen begrenzt.

Was passiert im XRP?

Ripple baut sein Netzwerk hochkarätiger Partner im Banken- und Finanzsektorbereich aus, um kostengünstige Lösungen für den internationalen Zahlungsverkehr anzubieten.

Die Banco Santander ist einer der langjährigen Ripple Partner und als solcher setzt das Unternehmen die Ripple xCurrent Technologie in der iPhone App One Pay FX ein.

Auf eine Frage twitterte ein Vertreter der Bank, dass man XRP für internationale Zahlungen in 18 EU Länder und die USA einsetzt. Später wurde dies jedoch dementiert:

„Es tut uns leid, leider haben wir aufgrund eines Missverständnisses falsche Informationen herausgegeben. Wir entschuldigen uns für die Verwirrung, die dies verursacht hat. One Pay FX verwendet nur xCurrent."

Ripple technische Analyse

Der XRP/USD muss die psychologische Marke von 0,3100 überwinden, damit sich das kurzfristig technische Bild verbessert. Mit dem 50-SMA und 100-SMA des 4-Stundenchart liegt im Bereich der 0,3140/50 $ ein weiterer Widerstand. Eine nachhaltige Bewegung darüber hinaus würde den Fokus der Anleger auf die 0,32 $ verlagern.

Eine Unterstützung befindet sich an dem psychologischen Niveau von 0,30 $, welche die Bären in ihrem Spielraum einschränkt. Kommt es hier zu einem Bruch, können die Verluste in Richtung 0,29 $ ausgebaut werden.

XRP/USD 4-Stundenchart

Ripple - XRP/USD 4-Stundenchart

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.