• Ripple CEO ist gegenüber einem Libra Launch im Jahr 2020 skeptisch
  • Er verweist auf die ablehnende Haltung der Regulierungsbehörden und die Zweifel unter den potenziellen Partnern

Ripples´s CEO Brad Garlinghouse glaubt, dass der Libra Launch nicht im Jahr 2020 erfolgen wird, da das Projekt den Regulierungsbehörden ein Dorn im Auge ist und unter den Unternehmen, welche das Projekt unterstützen, Unentschlossenheit herrscht.

Garlinghouse teilte seine Gedanken den Stablecoin mit, den Facebook anstrebt.

"Ich würde wetten, dass Libra... sagen wir, bis Ende 2022, nicht starten wird", sagte Garlinghouse.

Die globale Regulierungsbehörden sind gegen die Idee, einen solchen Stablecoin zu haben. Sie untersuchen nun die möglichen Auswirkungen auf das globale Finanzsystem und die Wirtschaft.

Der französische Finanzminister Bruno Le Mayor will den Libra in Europa blockieren, und Deutschland unterstützt diese Idee.

Unterdessen beschloss PayPal, einer der ersten Geldgeber des Projekts, seine Pläne für den Beitritt zur Libra Association fallen zu lassen, was Zweifel an der Zukunft von Libra aufkommen ließ. Visa und Mastercard überdenken ebenfalls die vorgeschlagene Partnerschaft mit dem Projekt.

Libra wurde als eine Möglichkeit zur Förderung der Einbeziehung der Nichtbanken konzipiert. Die Zielgruppe des Projekts sind Menschen, die keinen Zugang zu Bankdienstleistungen haben.

Es gibt jedoch viele Länder auf der Welt, in denen Facebook entweder verboten ist, oder nicht richtig funktioniert. Das bedeutet, dass das Unternehmen ohnehin Schwierigkeiten haben wird, seine Ziele zu erreichen.

"Ich denke, dass Libra vielleicht besser aufgenommen worden wäre, wenn Facebook nicht der Mittelpunkt dieser Entwicklung gewesen wäre. Facebook war schon immer im Fadenkreuz einer Reihe von Regierungen auf der ganzen Welt", erklärte Garlinghouse.

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Cryptos feed

Kryptowährungen Nachrichten

WEITERE INFOS

Ripple Kurs: XRP/USD steigt über 0,27 $

Ripple´s XRP konnte von unter 0,26 $ über 0,27 $ steigen und so wurde das Tageshoch bei 0,2752 $ gebildet. 

Weitere Ripple Nachrichten

Bitcoin ist der Coin der Wahl für Cyberkriminelle - Europol

Trotz der wachsenden Vielfalt an Kryptowährungswerten bevorzugen Cyberkriminelle nach wie vor den Bitcoin, so der 

Weitere Bitcoin Nachrichten

Ethereum Kurs: ETH/USD Rangehandel nach jüngstem Abverkauf

ETH bewegt sich in einer schmalen Range, nach dem es ausgehend vom jüngsten Hoch von 197 $ zu einem Abverkauf 

Weitere Ethereum Nachrichten

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

BTC

ETH

XRP