Aktuell sehen wir den Deutschen Aktienindex fast unverändert bei 12.970 Punkten. Aufgrund fehlender Impulse herrscht nahezu Stillstand an den Aktienmärkten. Das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank lieferte so gut wie nichts an neuen Informationen. Bis zu den Inflationsdaten aus den USA morgen dürfte es kaum zu größeren Schwankungen an den Börsen kommen.

Die Investoren hoffen auf neue Impulse durch die US-Bilanzsaison. Diese könnte den Börsen den nötigen Schwung verleihen und für neue Rekordhochs sorgen. Heute werden die zwei US-Großbanken Citi und JP Morgan Chase ihre Zahlen veröffentlichen. Aufgrund der steigenden Zinsen und einer soliden Konjunktur darf man mit leicht stärkeren Zahlen rechnen. Positive Signale von der Wall Street könnten dann auch dem DAX einen neuen Schub geben.

Am Devisenmarkt steht der US-Dollar leicht unter Druck. Eine Zinserhöhung im Dezember ist im Preis schon inbegriffen, und Händler warten nun auf die jüngsten Inflationszahlen. Für den Euro sieht es aus fundamentaler sowie auch aus technischer Sicht gut aus. Wird auch der Widerstand bei 1,19 US-Dollar durchbrochen, stehen die Chancen für eine Rally bis auf 1,20 Dollar gut. Der starke Euro könnte dann zu einer Belastung für den DAX werden - vor allem falls die Rally dann noch weitergeht.