• EUR/USD bleibt mit positivem US CPI über 1,1200
  • Greenback kämpft inmitten der steigenden Renditen um eine Richtung
  • US Headline CPI liegt im Juli auf Monatsbasis um 0,3 % zu

Das Kaufinteresse gegenüber der Gemeinschaftswährung bleibt am Dienstag erhalten und so notiert der EUR/USD nach der Veröffentlichung der US Wirtschaftsdaten über 1,1200.

EUR/USD trifft am 55-Tage-SMA auf Widerstand

Das Paar steigt heute die dritte Sitzung in Folge und damit konnte der anfängliche Verkaufsdruck umgekehrt werden und es folgte eine Bewegung über 1,1200, die im Bereich des 55-Tage-SMA von 1,1230 auf Widerstand stieß.

Die Gebote gegenüber dem Euro bleiben erhalten, obwohl die US Inflation in Form des CPI eine positive Überraschung lieferte. Insgesamt waren die Verbraucherpreise auf Monatsbasis um 0,3 % gestiegen und auf Jahresbasis beträgt das Wachstum 1,8 %. Die Kernpreise lagen mit 0,3 % (Monat) und 2,2 % (Jahr) über den Prognosen.

Was ist im Euro zu beachten?

Die Zurückhaltung des EUR zu fallen beruht auf der aktuellen Risikostimmung. Die italienische Politik ist in letzter Zeit erneut Quelle der Unsicherheit geworden, was die Stimmung früher oder später belasten sollte. Bullish Versuche des Paares werden kurz-/mittelfristig begrenzt bleiben, da sich die EZB auf neue geldpolitische Lockerungen (möglicherweise im September) vorbereitet. Dazu zählen die Senkung der Zinssätze, ein erneutes QE Programm und ein gestaffeltes Einlagenzinssystem. Die EZB hat ihre Forward Guidance bereits angepasst, wodurch die Zinsen bis mindestens Mitte 2020 auf dem aktuell niedrigeren, oder einem niedrigeren Niveau bleiben werden. Die anhaltende Verschlechterung der wirtschaftlichen Aussichten und die fehlende Traktion der Inflation dürften Erholungsversuche des Euro begrenzen und die dovish Haltung der EZB unterstützen.

EUR/USD technische Ebenen

Aktuell beträgt der Tagesgewinn des Paares 0,05 % bei 1,1218 und die nächsten Widerstände liegen bei 1,1232 (55-Tage-SMA), 1,1282 (Hoch 19. Juli) und 1,1292 (200-Tage-SMA). Auf der anderen Seite befinden sich Unterstützungen liegen bei 1,1161 (10-Tage-SMA), 1,1101 (Tief 25. Juli) und 1,1026 (2019 Tief 1. August).

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD fällt nach Payrolls zum Tagestief von 1,1070

Das Paar gab am Freitag einen Teil seiner Gewinne ab, nach dem in der US Wirtschaft im November 266K neue Arbeitsplätze geschaffen werden konnten

Weitere Nachrichten

GBP/USD Abwärtskorrektur von den Mehrmonatshochs, Rückgang zur 1,3100

Der GBP/USD brach aus seiner asiatischen Konsolidierung nach unten aus und so wurde das neue Tagestief bei 1,3115

Weitere Nachrichten

EUR/GBP steigt vor Daten mit GBP Verkaufsdruck

Die Gewinnmitnahmen beruhen zum Ende der Woche auf einer Verschlechterung der Stimmung gegenüber dem 

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN