AUD/USD setzt Abwärtsbewegung fort - hohe Risikoaversion belastet den Aussie


  • Schwache Daten aus China belasten die Antipoden am Mittwoch.
  • Der Optimismus rund und die US-amerikanischen und chinesischen Handelsgespräche lässt nach.
  • Der US-Dollar-Index kletterte auf ein neues Neuntageshoch.

Der AUD/USD legte am Vortag um gut 40 Pips zu, angetrieben durch den erneuerten US-amerikanischen und chinesischen Handelsoptimismus, drehte aber am Mittwoch um, da die makroökonomischen Daten aus China enttäuschend waren. Zum Zeitpunkt des Schreibens notierte das Paar auf 0,6740 Dollar und verlor damit 0,9 Prozent an Wert.

Obwohl die Daten aus Australien heute zeigen, dass sich das Westpac Verbrauchervertrauen im August von -4,1% im Juli auf 3,6% verbesserte und der Lohnpreisindex im zweiten Quartal bei 0,6% lag, konnte der AUD die positiven Zahlen nicht nutzen, da sich die Investoren auf die chinesischen Daten konzentrierten.

Das National Bureau of Statistics of China berichtete am Mittwoch, dass die Einzelhandelsumsätze im Juli um 7,6% auf Jahresbasis stiegen (erwartet 8,3%), und dass die Expansionsrate der Industrieproduktion von 6,3% im Juni auf 4,8% zurückging. 

Keine Anzeichen für Fortschritte bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China

Später am Tag sagte US-Handelsminister Wilbur Ross CNBC, dass es keine Zugeständnisse Chinas für die Entscheidung der USA gebe, die Zölle auf einige chinesische Einfuhren bis zum 15. Dezember zu verschieben, was darauf hindeutet, dass es keine Fortschritte in den Handelsverhandlungen gebe, wie ursprünglich angenommen. Das belastete den Aussie. 

Der starke Verkaufsdruck um die Gemeinschaftswährung nach den enttäuschenden Wachstumsdaten aus Deutschland gibt dem Greenback am Mittwoch einen zusätzlichen Schub. Der US-Dollar-Index steigt derzeit um 0,15% auf 97,97.

Während der Asien-Sitzung am Donnerstag werden die Arbeitsmarktdaten aus Australien von den Marktteilnehmern genau beobachtet.  

AUD/USD

Übersicht
Letzter Kurs 0.675
Heutige Veränderung -0.0047
Heutige Veränderung in % -0.69
Tageseröffnungskurs 0.6797
 
Trends
20-Tage-SMA 0.6881
50-Tage-SMA 0.693
100-Tage-SMA 0.6979
200-Tage-SMA 0.7068
Ebenen
Vorheriges Tageshoch 0.6818
Vorheriges Tagestief 0.6747
Vorheriges Wochenhoch 0.6822
Vorheriges Wochentief 0.6676
Vorheriges Monatshoch 0.7082
Vorheriges Monatstief 0.6832
Tages Fibonacci 38,2% 0.6791
Tages Fibonacci 61,8% 0.6774
Tagespivot S1 0.6757
Tagespivot S2 0.6716
Tagespivot S3 0.6685
Tagespivot R1 0.6828
Tagespivot R2 0.6859
Tagespivot R3 0.6899

 

 

Es wird alles unternommen, um genaue und vollständige Informationen bereitzustellen. Doch mit den Tausenden zur Verfügung gestellten Dokumenten, die oft innerhalb kurzer Zeit hochgeladen werden, können wir nicht garantieren, dass keine Fehler auftreten. Jede Wiederveröffentlichung oder Weiterverbreitung von FXStreet Inhalten ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von FXStreet verboten. Der Handel mit Devisen auf Margin (Verrechnungskonto) trägt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Investoren geeignet. Der hohe Hebel kann gegen Sie, sowie für Sie arbeiten. Vor der Entscheidung am Devisenmarkt zu handeln, sollten Sie sorgfältig Ihre Anlageziele, Erfahrung und Risikobereitschaft prüfen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Verlust einiger oder aller Ihrer Investitionen erleiden und deshalb sollten Sie kein Geld investieren, dass Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Sie sollten sich aller Risiken bewusst sein, die mit dem Devisenhandel verbunden sind und konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben. Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, welche diese Informationen enthalten, die von FXStreet, seinen Angestellten, Mitarbeitern oder Partnern bereit gestellt werden, sind als allgemeine Marktkommentare zu verstehen und bieten keine Anlageberatung. FXStreet übernimmt keine Haftung für irgendwelche Verluste oder Schäden, einschließlich, ohne Beschränkung auf entgangene Gewinne, die direkt oder indirekt mit der Verwendung oder im Vertrauen auf diese Informationen entstehen.

Feed news

NEUESTE NACHRICHTEN

Autor wählen

EUR/USD steigt in Richtung 1,1100, unterstützt durch inspirierende ZEW-Daten

Nachdem sich der EUR/USD in der ersten Tageshälfte in der Nähe der 1,1060 seitwärts bewegt hatte, gewann er in der letzten Stunde an Fahrt, da die 

Weitere Nachrichten

USD/CAD unter 1,3250 unter Druck, Abwärtspotenzial ist begrenzt

Der USD/CAD verzeichnet am Dienstag die zweite Sitzung in Folge einen Verlust, während er sich über der 1,3200 hält.

Weitere Nachrichten

EUR/JPY bleibt in der Nähe der 120,30 im Gewinn

Der EUR/JPY schwankt am Montag in einer sehr schmalen Range, aber er verzeichnet einen leichten Tagesgewinn

Weitere Analysen

Wichtige Trading Niveaus mit dem Technischen Konfluenz Indikator ermitteln

Verbessern Sie Ihre Ein- und Ausstiege. Das Tool setzt sich aus einer ausgewählten Gruppe von technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten, Fibonaccis oder Pivot Points zusammen und markiert gut sichtbar wichtige Konfluenzzonen.

Technischer Indikator für Konfluenzzonen

Folge den Trades unserer Experten mit dem Trading Positionen Tool

Entdecken Sie, wie Kleinanleger, Broker und Banken, die gemeinsam mit FXStreet zusammenarbeiten, sich im EUR/USD und anderen Assets positionieren. Wählen Sie einfach einen Trade aus, um die Entscheidung nachvollziehen zu können oder nutzen Sie die aggregierten Positionen, die verständlich machen, wie die Liquidität entlang des Marktpreises verteilt ist.

Handelspositionen

MAJORS

Wirtschaftsindikatoren

ANALYSEN