Starkes Potential für die Entdeckung von bedeutenden Niob-Tantal-Lagerstätten, sagt unabhängiges Gutachten

Mit Gehalten zwischen 0,37% und 0,6% Nb2O5 gehört Niobec in Quebec zu den drei primären Minen weltweit, die Niob abbauen. 

Saville Resources Inc. verkündete heute die Einreichung eines unabhängigen NI43-101 Gutachtens über das Niobium Claim Group Grundstück im kanadischen Quebec bekannt.

Aktionäre und potentielle Investoren sind gut beraten, sich den Abschnitt “Schlussfolgerungen und Empfehlungen“ genauer anzuschauen, der wie folgt beginnt:

“Das Grundstück hat ein starkes Potential für die Entdeckung von bedeutenden Niob-Tantal-(Phosphat)-Lagerstätte(n), sowie Fluorit, innerhalb von Carbonatit. Der Autor betrachtet Niob-Tantal als primäres Interesse mit Fluorspar (Fluorit) und Phosphat als sekundäre Rohstoffe.“

Wie erfolgreiche Investoren in der Minenbranche nur allzu gut wissen, ist es die Entdeckung einer Lagerstätte, die das grösste Aufwertungspotential einer Aktie ermöglicht, da diese Unternehmensphase typischerweise das mit Abstand grösste Aktionärsvermögen produziert.

Obwohl Saville bisher noch keine Exploration getätigt hat, macht sich das Unternehmen bereit für ein grosses Bohrprogramm – basierend auf 10 Jahren Arbeit von Commerce Resources Corp., einschliesslich 41 gebohrten Löchern auf dem Grundstück. Dies zeigt, dass es sich um ein fortgeschrittenes Projekt handelt und dass für Saville und seinen Aktionären beträchtliches Aufwertungspotential existiert; insbesondere in Anbetracht der aktuell geringen Marktbewertung von lediglich 1,6 Mio. EUR und der engen Aktionärsstruktur mit nur rund 47 Mio. Aktien im Markt.

Rohstoffe und v.a. Rohstoff-Aktien befinden sich auf historischen Tiefständen – und laden antizyklisch zum Kauf ein.

Was das Projekt von Saville so attraktiv macht, sind nicht nur die hohen Niob- und Tantal-Gehalte über beachtliche Längen, sondern auch dass Phosphat und Fluorspar als hochgradige Nebenprodukte die Wirtschaftlichkeit eines Minenprojekts erheblich verbessern würden.

Die Trump-Regierung hat Niob, Tantal und Fluorspar als kritisch für die wirtschaftliche und nationale Sicherheit klassifiziert, da die USA weiterhin zu 100% von Importen dieser Rohstoffe abhängig sind (und auch im neuen Zollregime enthalten sind).

Phosphat-Erze wurden von nur 5 Firmen in den USA letztes Jahr abgebaut, um diese zu marktfähigen Produkten mit einem Wert von $2,1 Mrd. USD weiterzuverarbeiten, wobei 100% davon im heimischen Markt als Zwischenprodukt für die Herstellung von Düngemitteln und Tierfutterzusätzen verwendet wurden (laut USGS).

Der Tantal-Markt ist recht bizarr, jedoch nicht aufgrund der Nachfrageseite, sondern wegen der Angebotsseite. Der Grossteil des weltweit geförderten Tantals kommt nämlich weiterhin aus unattraktiven Ländern wie dem Kongo.

Die Opportunitäten im heutigen Niob-Markt sind enorm (der Markt wächst jährlich um 8-10% an), wobei der Grossteil des verfügbaren Niobs zur Herstellung von hochfestem HSLA- (“High Strength Low Alloy“) Stahl verwendet wird. Dieser HSLA-Stahl kommt beim Gebäude- und Brückenbau um Einsatz, wobei es auch zur Herstellung von hochfesten und zugleich leichten Stahlkarosserien für Autos gebraucht wird (sowohl für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren als auch für Elektroautos; aufgrund den Vorteilen der Erhöhung der Kraftstoffwirtschaftlichkeit bzw. Batterie-Reichweite).

Der globale Niob-Markt wird weiterhin von nur 3 Minen bedient und es gab seit 2006 (als sich der Marktpreis vervierfachte) keine neuen Lagerstätten, die in Produktion gebracht worden sind. Einer der Gründe für diesen Mangel an Produzenten: Niob-Lagerstätten können metallurgische Komplikationen mitsichbringen, vor allem wenn diese nicht in Carbonatit vorkommen (denn die einfache Mineralogie von diesem Wirtsgestein ermöglicht erst die kosteneffektive Weiterverarbeitung mit konventionellen Methoden).

Interessanterweise beheimatet der Saint-Honoré Carbonatit in Quebec nicht nur die Niobec Mine, sondern auch eine riesige REE Zone mit mehr als 450 Mio. Tonnen und Gehalten von 1,65% TREO. Mit anderen Worten: Es war die Niob-Lagerstätte, die als erstes in Produktion gebracht wurde, obwohl der Carbonatit-Kern aus einer REE-Lagerstätte besteht. Erwartet dem Eldor Carbonatit ein ähnliches Schicksal?


Die obige Abbildung (Simandl & Mackay, 2014) von Quebecs Saint- Honoré Carbonatit, der die Niobec Mine beheimatet, illustriert die allgemeine Geologie bzw. Ähnlichkeiten mit dem Eldor Carbonatit, der die riesige Ashram REE Lagerstätte und das angrenzende Niobium Claim Group Grundstück von Saville beheimatet.

Tatsächlich hat der Nachbar von Saville, Commerce Resources, in der Vergangenheit bereits mit einem der renommiertesten Niob-Experten zusammengearbeitet: Michel Robert, der das Verarbeitungsschema (“flow sheet“) für Niobec erstellte und 4 Jahre für die Produktion verantwortlich war, bevor sie von IAMGOLD Corp. gekauft wurde und später an ein Konsortium aus asiatischen Investmentfirmen für $350 Mio. USD verkauft wurde.

Laut heutiger News:

“Die Gegend Southeast Area ist der fortgeschrittenste Grundstücksteil mit Bohrabschnitten wie 0,82% Nb2O5 über 21,9 m und 1,09% Nb2O5 über 5,8 m... Diese stark mineralisierten Abschnitte müssen noch erneut getestet werden, ebenso auch die Miranna Gegend, sodass beide Gegenden die Explorationszielstellen mit höchster Priorität für das Unternehmen sind.“

“Bohrungen auf dem Grundstücksteil Star Trench Area ... haben einige der bis dato stärksten Bohrabschnitte geliefert, einschliesslich 454 ppm Ta2O5 über 7,8 m und 632 ppm Ta2O5 über 3,8 m im Bohrloch EC08-025. Diese Bohrabschnitte, die auch mit moderater Niob- und starker Phosphat-Mineralisation in Verbindung stehen, wurden in relativ geringen Tiefen (1,69% Nb2O5, 2.220 ppm Ta2O5 und 20,5% P2O5 über 0,3 m...“

Da die meisten Niob-Explorations- und Minenprojekte weltweit RessourcenGehalte von weniger als 1% Nb2O5 haben, zielt Saville darauf ab, eine grosse und hochgradige Niob-Lagerstätte mit Weltklasse-Format nachzuweisen. Die Chancen auf Erfolg stehen aussergewöhnlich gut.

Der unabhängige Autor vom Gutachten empfiehlt das Folgende:

“Basierend auf den vorteilhaften geologischen Rahmenbedingungen und den reichlich vorhandenen Felsbrocken/Gletschergeschiebe (“boulders“), die mit Niob-Tantal mineralisiert sind und an der Erdoberfläche gefunden wurden, sowie anderen Zielstellen, die noch exploriert werden sollten, wird das Niobium Claim Group Grundstück mit ausreichend geologischem Wert beurteilt, um weitere Exploration zu rechtfertigen.

Ein zweiphasiger Explorationsansatz wird vorgeschlagen. In Phase 1 wird empfohlen, sich auf die Verfeinerung von Bohrzielen zu fokussieren und geologische Modellierungen von historischen Bohrabschnitten einzuschliessen; mitsamt Follow-up Arbeiten an der Erdoberfläche (z.B. Erkundung, Grabungen, bodengestützte Geophysik). In Phase 2 wird empfohlen, diamantbesetzte Kernbohrungen (6.000 m) miteinzubeziehen, um neue Zielstellen zu testen und bekannte Mineralisationshorizonte weiter zu evaluieren und expandieren. Es wird empfohlen, dass sich die Arbeiten auf das Gebiet Southeast Area fokussieren, wo das stärkste Potential identifiziert wurde, sowie in der Gegend vom Miranna Target. Das geschätzte Budget beträgt $693.000 für Phase 1 und $5.132.000 für Phase 2, womit sich ein Gesamtbudget von $5.825.000 ergibt.“

Mitte August schloss Saville die erste Tranche einer Finanzierung ohne Brokerbeteiligung mit Einnahmen von $877.700 CAD. Die noch offene zweite Tranche soll in Kürze geschlossen werden. Laut heutiger News wird im Herbst ein Explorationsprogramm starten, bestehend aus Gesteinsproben und Geophysik, um den mineralisierten Horizont abzuleiten. Das Hauptziel von diesem ersten Programm ist es, Bohrziele zu verfeinern, damit in der ersten Hälfte 2019 ein grosses Bohrprogramm beginnen kann.

Auszüge aus dem NI43-101-konformen Gutachten, das auf SEDAR oder auf der Webseite von Rockstone einsehbar ist:

“Die relativ hohen Niob-Tantal-Werte sind im ganzen Carbonatit und Phoscorit auf dem Grundstück allgegenwärtig; allerdings wird interpretiert, dass die hochgradigeren Vorkommen mit Hauptinteresse in den äusseren Teilen vom Eldor Carbonatit Complex vorhanden sind; diese wurden bereits in den nordwestlichen, östlichen und südöstlichen Teilen beprobt...

Basierend auf aktuellen Daten von der Erdoberfläche, Bohrlöchern und Geophysik wird interpretiert, dass die in der Southeast Area vorkommende Mineralisation eine Länge von bis zu 1 km mit Mächtigkeiten von mehreren 100 m hat. Allerdings ist das mineralisierte Vorkommen noch immer wenig abgeleitet, sodass signifikante Bohrlöcher nötig sind, um die Kontinuität, Ausmaße und Kontrolle der Mineralisation zu verstehen...

Historische Exploration auf dem Niobium Claim Group Grundstück konnte mehrere aussichtsreiche Gebiete definieren, einschliesslich Southeast Area, Northwest Area, Star Trench Area und neuerdings auch Miranna Area. Auf den Grundstücksteilen Southeast, Northwest und Star Trench wurden 2008 bereits Bohrungen durchgeführt, während Anschlussbohrungen bei Southeast und Star Trench im Jahr 2010 durchgeführt wurden.

Die Laborergebnisse indizieren, dass in der Southeast Area hochgradigeres Niob-Tantal über grössere Mächtigkeiten im Vergleich zu anderen Grundstücksteilen vorkommen, wobei dort auch zahlreiche andere Zielstellen für Follow-up Arbeiten neben neuen Zielstellen, die erstmals getestet werden sollten, vorhanden sind.


Bisher wurden insgesamt 41 Bohrlöcher mit einer Länge von 8.175 m auf dem Niobium Claim Group Grundstück abgeschlossen, mit denen 2008, 2010, 2011 und 2015 hauptsächlich Niob-Tantal-Zielstellen getestet wurden.

Somit betrachtet der Autor die Gegend Southeast Area mit dem stärksten Potential, eine Niob-Tantal-Lagerstätte mit beträchtlichem Gehalt und Tonnage auf dem Grundstück zu beheimaten und empfiehlt, dass dieses Gebiet anfangs im Fokus der Exploration bleibt. Dies wird mit dem mächtigen Bohrabschnitt betont, der ab einer Tiefe von 4,22 m im Bohrloch EC10-033 beginnt (0,72% Nb2O5 über 21,35 m), was zeigt, dass hochgradigere Mineralisation praktisch die Erdoberfläche erreicht. Dieser Abschnitt beinhaltet auch die bis dato hochgradigste Niob-Bohrkernprobe mit 1,85% Nb2O5 und 720 ppm Ta2O5 (über 0,48 m) in 24 m Tiefe. Der bis dato hochgradigste Niob-Abschnitt konnte in der gleichen Gegend erzielt werden: 1,09% Nb2O5 über 5,84 m in Bohrloch EC10-040.

Die Southeast Area beheimatet auch Potential für Fluorit mit zahlreichen gut-mineralisierten Abschnitten mit ca. 20 m Bohrkernlängen... Signifikante Fluorit-Mineralisation wurde ebenfalls in der Southeast Area durchbohrt, einschliesslich 14,95% Fluor (ca. 30,7% Fluorspar) über 22,29 m... Die hochgradigste Niob-[Gesteins-]Probe aus der Southeast Area erzielte 1,18% Nb2O5 und 0,036 Ta2O5 mit bis zu 19,2% P2O5.

Das hochgradigste Niob von Gesteinsproben, die 2008 in der Northwest Area gesammelt wurden, überstiegen die Nachweisgrenzen von 7,15% Nb2O5, wobei die beste Probe insgesamt 5,73% Nb2O5 und 0,456% Ta2O5% zeigte (die höchsten Tantal-Gehalte vom Programm). Gesteinsproben mit bis zu 27,6% P2O5 wurden ebenfalls in der Gegend Northwest Area gefunden...

Die bisherigen Bohrungen in der Star Trench Area suggerieren, dass das Grössenpotential begrenzt sein könnte; jedoch kommen in dieser Gegend die höchsten Tantal-Gehalte vom Grundstück vor, sodass weitere Arbeiten notwendig sind, bevor weitere Bohrungen durchgeführt werden...

Die Exploration in der Miranna Area ist wenig fortgeschritten, da bisher nur Erkundungen an der Erdoberfläche mitsamt Gesteinsprobenahmen durchgeführt wurden. Es konnte ein gut-mineralisierter, langgestreckter nordwest-südost orientierter Tantal-Niob-Boulderfeld mit ca. 1 km Länge verfolgt werden. Eine Anzahl von Quellen für diesen mineralisierten Pfad sind möglich, einschliesslich eine nahegelegene Magnetik-Anomalie (das “Miranna Target”). Das Miranna Target wird mit hoher Priorität für weitere Arbeiten betrachtet, einschliesslich möglicher Bohrungen.

Neben dem Miranna Target produzierte das 2011-Erkundungsprogramm die am stärksten mineralisierte Probe, die bisher auf dem Grundstück und im gesamten Eldor Carbonatit Complex gefunden wurde: 16,1% Nb2O5 und 0,754% Ta2O5. Dieser Boulder wurde westlich von der Northwest Area gefunden, nahe der Grundstücksgrenze innerhalb vom Claim 1007883. Die Quelle von diesem Boulder ist schwierig zu bestimmen, da es ein relativ isoliertes Vorkommen ist; allerdings suggeriert die Gletscherbewegungsrichtung einen Ursprung im Südosten, also wahrscheinlich innerhalb vom Complex...

Das PANDS Showing wurde 2011 entdeckt und befindet sich südlich vom See namens Glim Lake, welche Gegend auch als PANDS Area bekannt ist. In der Gegend konnten signifikante Ausbisse gefunden werden, was ungewöhnlich für das Grundstück ist. Eine Gesteinsprobe, die von einem Ausbiss in dieser Gegend entnommen wurde, erzielte 0,41% Nb2O5 und 0,066% Ta2O5, während eine andere Boulder-Probe 3,94% Nb2O5 und 0,251% Ta2O5 zeigte. Das anfängliche Interesse in der Gegend basierte auf seinem REE-Potential, da Proben bis zu 3% REOerzielten; jedoch gab es bisher keine Niob-Tantal-Anschlussarbeiten...

Historische Exploration auf dem [Eldor] Complex hat eine elliptische Form mit ungefähren Ausmaßen von 7,3 km Länge und 3 km Breite angedeutet (Sherer, 1984). Jüngere Arbeiten von Clark und Wares (2006) suggerieren jedoch Carbonatit-Ausmaße, die mit einer Länge von 15 km und einer Breite von 4 km fast doppelt so gross sind...

Die Ziel-Lagerstätte auf dem Grundstück ist ein mit Niob-Tantal-Phosphat angereicherter Carbonatit ± Fluorit, der innerhalb von bestimmten Phasen vom Eldor Carbonatit Complex vorkommt.

Auf Eldor konzentrieren sich die mineralisierten Zonen von Interesse in den äußerlichen Teilen vom Complex und kommen in Lagergängen (“sills“) und Dikes innerhalb Carbonatit vor...

Bis 2008 wurden weltweit 527 Carbonatite dokumentiert (Woolley & Kjarsgaard, 2008), von denen mehrere die Produktion von einer Vielzahl von Rohstoffen aufgenommen haben, einschliesslich Seltenen Erden (REEs), Niob, Eisen, Kupfer, Apatit und Fluorit (Schulz, K. J.; Piatak, N. M.; Papp, J. F.; 2017).

Ausserdem sind Carbonatit-Lagerstätten die weltweit dominante Quelle von REEs und Niob. Somit sind Carbonatite bewährt als exzellentes Ziel für die mineralische Exploration, insbesondere für Niob, was auch das Hauptinteresse vom Unternehmen [Saville] ist...

Weltweite Beispiele von in Carbonatit vorkommenden Niob-Lagerstätten beinhalten die in Produktion befindliche Niobec Mine im Saint-Honoré Carbonatit in Kanada, die zuvor produzierende St. Lawrence Mine im Oka Carbonatit in Kanada, sowie die Crown Lagerstätteim Mount Weld Carbonatit in Australien.

Der weltweite Niob-Markt wird fast ausschliesslich von in Carbonatit vorkommenden Minen beliefert; hauptsächlich die Araxa Mine in Brasilien und mit geringerem Ausmaße die Niobec Mine in Kanada.“

Optionsvereinbarung

Saville kann das Niobium Claim Group Grundstück mittels einem Explorationsvertrag von Commerce Resources Corp. übernehmen, wonach sich Saville einen Anteil von 75% erarbeiten kann; abhängig von bestimmten Bedingungen und der Börsengenehmigung. Das gesamte Grundstückspaket beinhaltet 26 Claims mit einer Fläche von 1.223 Hektar.

Technische Perspektive

Nachdem die Aktie Mitte 2017 binnen weniger Wochen stark von etwa $0,07 auf $0,40 anstieg, folgte eine langwierige Konsolidierung innerhalb den Begrenzungsschenkeln der grünen Dreiecksformation. Vor kurzem konnte der Kurs die Dreiecksspitze bei $0,05 erreichen, woraufhin ein Ausbruch (sog. Breakout) mit anschliessendem Rücksetzer (sog. klassischer Pullback) folgte. Da sich der Kurs seitdem über der Dreiecksspitze hält, kann mit einem sog. Thrust nach oben gerechnet werden. Ein solcher Thrust ist die Auflösungsbewegung aus einer Dreiecksformation: Ein starker Aufwärtstrend, der per Definition zum Ziel hat, binnen kürzester Zeit zum Hoch des Dreiecks ($0,40) anzusteigen und diesen vormals starken Widerstand in eine Unterstützung umzuwandeln, damit anschliessend ein neuer und nachhaltiger Aufwärtstrend beginnen kann. Somit herrscht aktuell ein starkes Kaufsignal vor – mit einem Aufwertungspotential von mehr als +560% vom aktuellen Kursniveau. 

Unternehmensdetails

Saville Resources Inc.
#1450 – 789 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 1H2 Canada

Aktien im Markt: 47.208.714

Kanada Symbol (TSX.V) SRE
Aktueller Kurs $0,055 CAD (14.09.2018)
Marktkapitalisierung $3 Mio. CAD

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt) S0J / A2DY3Z
Aktueller Kurs €0,034 EUR (14.09.2018)
Marktkapitalisierung €2 Mio. EUR

Disclaimer Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF auf der Webseite von Rockstone Research, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Saville Resources Inc., Commerce Resources Corp. und Zimtu Capital Corp., und wurde von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von Saville Resources Inc. und Commerce Resources Corp. hält.

In den Artikeln finden keine kostenpflichtige oder vertraglich bindende Dienstleistungen statt. Sämtliche Inhalte werden den Lesern kostenlos zugänglich gemacht, wobei es stets als unverbindliche Bildungsforschung anzusehen ist, und sich ausschliesslich an eine über die Risiken aufgeklärte, aktienmarkterfahrene und eigenverantwortlich handelnde Leserschaft richtet. Bitte lesen Sie die vollständigen Disclaimers auf unserer Homepage.