FXStreet - Der Euro hat den Höhenflug der vergangenen Tage gegenüber den US-Dollar am Freitag fortgesetzt und markierte ein neues 6-Monats-Hoch bei 1,1197. Seit Beginn des amerikanischen Geschäfts notiert der EUR/USD in einer Seitwärtsrange zwischen 1,1180 und 1,1197.

Das Währungspaar dürfte heute den fünften der letzten sechs Handelstage im Plus beenden und den höchsten Wochenschlusskurs seit September 2016 erzielen.

Der Euro lieferte am Freitag die beste Performance. So legte die Gemeinschaftswährung auch gegenüber dem Pfund Sterling und dem Schweizer Franken zu. Auf der anderen Seite steht der US-Dollar auf breiter Front unter Druck. Der US-Dollar-Index notierte zuletzt sogar auf den tiefsten Stand seit November bei gut 97,00.

Die Kurse an der Wall Street steigen. Der Dow Jones legte um 0,69 Prozent zu und die Nasdaq gewann 0,72 Prozent. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen notierte leicht höher bei 2,24 Prozent.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Charts zum US-Schuldendilemma – „2009 revisited"!
Gerüchte und Hoffnungen!
Fed bleibt auf Kurs zu Zinserhöhungen
USD in letzter Phase des Hausse-Trends

Technische Marken

Die psychologische Marke bei 1,1200 bietet ersten Widerstand. Weitere Barrieren liegen bei 1,1210, 1,1245/50 (Septemberhoch) und 1,1300 (psychologische Marke). Die charttechnische Lage verschlechtert sich, wenn das Paar zunächst die Unterstützungen bei 1,1180/85, 1,1140 (20-Stunden-Linie) und 1,1095 (Tief 19. Mai) unterschreitet.

** FXStreet Nachrichtenredaktion, FXStreet**