FXStreet - In der kommenden Woche werden das Protokoll zur letzten Sitzung der US-Notenbank Fed und einige Wirtschaftsberichte veröffentlicht. Laut den Marktanalysten der Danske Bank dürfte das FOMC-Protokoll mehr Einblicke darin geben, was die Mitglieder über den Zeitpunkt der nächsten Leitzinserhöhung denken.

Wichtige Zitate:

In den Vereinigten Staaten von Amerika wird am Mittwoch das Protokoll zur letzten Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve (FOMC) veröffentlicht, welches uns wahrscheinlich neue Einblicke in die Gedankenspiele der Mitglieder über den Zeitpunkt des nächsten Zinsschrittes geben wird. Jedoch muss bedacht werden, dass die Sitzung vor den schwachen Verbraucherpreisdaten stattgefunden hatte. Vorher werden die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes vom Markit-Institut veröffentlicht. Im Dienstleistungssektor erwarten wir einen Anstieg von 53,1 auf 54,0 Punkte. Der Index für das Verarbeitende Gewerbe dürfte hingegen von 52,8 auf 52,3 Punkte fallen.

Am Freitag werden dann die vorläufigen Investitionsausgaben per Berichtsmonat April veröffentlicht, welche uns den ersten Hinweis darauf geben werden, ob sich die Erholung der Kapitalinvestitionen aus dem ersten Quartal auch in diesem Quartal fortgesetzt hat.

Es stehen auch einige wichtige Wirtschaftsberichte auf der Agenda, welche darüber entscheiden dürften, ob die Federal Reserve im nächsten Monat an der Zinsschraube drehen wird oder eben nicht. Für Dienstag, den 30. Mai sind die PCE-Inflationsdaten terminiert. Nach einem schwachen Verbraucherpreisindex letzten Freitag, schätzen wir, dass die PCE-Kernrate im Monatsvergleich um 0,1 Prozent gestiegen ist, was eine auf das Jahr hochgerechnete Kerninflation von 1,4 Prozent implizieren würde.

** FXStreet Nachrichtenredaktion, FXStreet**