FXStreet - Die FX-Strategen der japanischen Nomura Bank sind Long im Währungspaar EUR/USD. Sie erwarten einen nachhaltigen Breakout aus der engen Seitwärtsrange, welche seit einigen Jahren bestand hat.

Wichtige Zitate:

Vor dem Hintergrund eines positiv dreinblickenden Konjunkturbildes und einer sich erholenden Inflation, dürfte die Europäische Zentralbank mit der Normalisierung der Geldpolitik im kommenden Jahr beginnen. Das gilt als positive Weichenstellung für den Euro.

Zudem glauben wir, dass wir uns in einer frühen Phase eines mehrjährigen Baisse-Trends im US-Dollar befinden. Der Einfluss geldpolitischer Straffungen der Federal Reserve auf die Finanzmärkte dürfte allmählich nachlassen. Deshalb gehen wir davon aus, dass der EUR/USD zum Jahresende auf 1,15 steigen wird.

** FXStreet Nachrichtenredaktion, FXStreet**