FXStreet - Politische Unsicherheiten belasten die Märkte – diese hatten zuletzt vor allem den vermeintlichen Aufstieg linker wie rechter Populisten in Europa im Blick, urteilte Ulrich Stephan, Experte bei der Deutschen Bank.

Wichtige Zitate:

Von Parteien also, die komplexe Probleme mit (zu) einfachen Antworten lösen wollen. Doch Podemos in Spanien, die italienische Lega Nord oder andere haben nach einer DB-Studie über das vergangene Jahr hinweg gar keine stärkere Unterstützung in der Bevölkerung erhalten, insgesamt fanden Populisten bei rund 18 Prozent der Menschen Zuspruch.

Dieser wuchs von zwölf Prozent zur Jahrtausendwende langsam, mit etwas Schub durch die Finanzkrise. Dagegen hilft am besten: nicht nur Schlagzeilen lesen, sondern Hintergründe verstehen. So kommt man zu vernünftigen Entscheidungen, wie die Niederländer es jetzt vorgemacht haben.

** FXStreet Nachrichtenredaktion, FXStreet**