FXStreet - Noch im Nachthandel war der australische Dollar auf dem Weg zur wichtigen Unterstützungsmarke von 0,7400, testete diese auch und drehte dann nach Norden. Zu Beginn des amerikanischen Geschäfts sprang das Währungspaar AUD/USD dann auf ein neues Sitzungshoch bei 0,7472. Aufgrund fehlender Kurstreiber konnte das Paar seine Gewinne aber nicht erweitern und so notierte es in den letzten Stunden in einer engen 15-Pips Range. Zuletzt notierte es auf 0,7459 und damit 0,55 Prozent im Plus.

Nach vier Verlustwochen in Folge ist das Währungspaar nun auf dem Weg zum ersten positiven Wochenschluss. Neben einem anhaltend schwachen Greenback war insbesondere die solide Performance der Ölpreise für die Kursgewinne im australischen Dollar verantwortlich. In der Zwischenzeit präsentieren sich die US-Börsen am Freitag in guter Verfassung. Sowohl der Dow Jones Industrial Average Index als auch der S&P 500 Index legten jeweils um knapp 1 Prozent zu.

Der US-Dollar-Index markierte kürzlich ein neues Mehr-Monats-Tief bei 97,10 Punkten. Schuld daran waren taubenhafte Aussagen des Fed-Mitglieds Bullard zur Geldpolitik. Zudem wurden keine nennenswerten Wirtschaftsdaten aus den USA veröffentlicht, welche zu Kursbewegungen hätten führen können. Der DXY notierte zuletzt auf 97,11 und verlor damit 0,68 Prozent.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
USD in letzter Phase des Hausse-Trends
USA: Wichtige Wirtschaftsereignisse voraus
Fed bleibt auf Kurs zu Zinserhöhungen

Technischer Ausblick

Die nächsten Widerstände liegen bei 0,7500 (psychologische Marke), 0,7555 (20-WMA) und 0,7610 (Hoch 17. April). Unterstützungen sind hingegen bei 0,7430 (20-Tage-Linie), 0,7330 (Tief 09. Mai) und 0,7285 (Tief 06. Januar) zu finden.

** FXStreet Nachrichtenredaktion, FXStreet**