FXstreet.com (Barcelona) - Der EUR/USD zog tiefer und verlängerte seine Kursverluste zu frischen Tiefs, da der verstärkte Anstieg in den starken Privatausgaben und Einnahmen sowie die Verbrauchsgüter der USA scheiterten den Risikoappetit anzutreiben.

Der EUR/USD machte ein marginales neues 3-Tagetief bei 1.3167 innerhalb der letzten Minuten und notiert aktuell bei 1.3170 (-0.5%)

Das Paar kam am Freitag unter Druck nach den wiederholten Scheiterns nachhaltig oberhalb der 1.3300 zu brechen und ist gewichtet durch den Abbruch der „Steuerklippen“ Gespräche.

** FXstreet.de.com Nachrichtenredaktion, FXstreet.com**