FXstreet.com (Barcelona) - Die Analysten von TD Securities stellen fest, dass es in der Nacht keine größeren Entwicklungen gab, außer beim Shanghai Index.

Sie bemerkten, dass das BIP Australiens gegenüber dem Vorquartal um 0,5% gestiegen ist, aber das Hauptaugenmerk liegt auf chinesischen Aktien und so steigt der Shanghai Index 3% und der USD/JPY erreicht die 82,30. Das Gerede um Restriktionen für chinesische Versicherungsunternehmen und Banken führte dazu, dass Finanzwerte die größten Gewinne waren. Sie gehen davon aus, dass die Aussichten für China im Jahr 2013 bulllisch sind.

Der Shanghai Index kletterte über 2000 und Werte wie der Hang Seng und Nikkei folgten ihm. Der AUD/USD geriet bei 1,0485 ins Stocken, aber sie vermuten, dass die Risikostimmung mit dem europäischen Handel erst so richtig in Gang kommt.

** FXstreet.de.com Nachrichtenredaktion, FXstreet.com**