aus Investopedia

Aggressiver Trader:
Der Trader handelt gerne große Volumina mit dem größtmöglichen Leverage und betreibt hauptsächlich Scalping mit etwas Innertageshandel..
Briefkurs:
Der Preis zu dem ein Market Maker bereit ist, Ihnen eine Sicherheit zu verkaufen (und zu dem Sie sie kaufen). Der Market Maker zeigt auch einen Geldkurs oder den Betrag und den Preis an, zu dem er bereit ist zu kaufen (und zu dem Sie verkaufen)..
Geldkurs:
Der Preis zu dem ein Market Maker bereit ist, Ihnen eine Sicherheit zu kaufen (und zu dem Sie sie verkaufen). Der Market Maker zeigt auch einen Briefkurs oder den Betrag und den Preis an, zu dem er bereit ist zu verkaufen (und zu dem Sie kaufen)..
Broker:
Häufige Bezeichnung für Firmen, die als Mittelsmann im Finanzmarkt handeln. Es gibt zwei Arten von Brokern: Market Maker oder ECNs..
ECN:
Electronic Currency Network. Führt den Kunden direkt durch den Interbankenmarkt, was normalerweise zu engeren Spreads führt. Die meisten ECNs haben eine fixe Kommission pro Round/Turn Lot..
Leverage:
Die Nutzung verschiedener Finanzinstrumente oder geliehenen Kapitals, wie Margin, um die potentiellen Gewinne eines Investments zu steigern..
Lot:
Paket in welchem Handelseinheiten an den Markt gesandt werden. Es gibt 2 Arten von Lots: Mini und Regular. Ein Mini Lot besteht aus 10.000 Einheiten der Basiswährung und ein Regular Lot besteht aus 100.000 Einheiten der Basiswährung, ist also zehnmal so groß..
Margin:
Der Betrag an Eigenkapital welcher vom Kunden als Prozentsatz des derzeitigen Marktwerts von Sicherheiten in einem Margin-Konto beigesteuert wird..
Market Maker:
Mittelsmann zwischen dem Interbankenmarkt und dem einzelnen Benutzer. Der zwischenbankliche Liquiditätsanbieter verlangt vom Market Maker eine kleine Kommission für den Zugang zu handelbaren Volumina. Der Market Maker verlangt ebenfalls Kommissionen von seinen Kunden (in Form von Spread, direkten Kommissionen oder beiden), um ihnen Zugang zu den handelbaren Preisen im Währungsmarkt zu gewähren..
Gemäßigter Trader:
Der Trader bevorzugt einen relativ hohen Leverage, handelt mit einem 1-2 Tages Horizont und setzt nicht so viel Kapital pro Handelstransaktion ein wie ein aggressiver Händler..
Pip:
Die kleinste Preisänderung die eine bestimmter Wechselkurs machen kann..
Spread:
Der Unterschied zwischen dem Brief- und dem Geldkurs einer Sicherheit oder eines Vermögenswerts.